Glendalough. Irlands erste Craft Distillery.

Die Geschichte der Glendalough Distillery ist die von fünf Freunden aus Dublin, die ihre regulären Jobs aufgaben, um die handwerkliche Brennerkunst Irlands zu neuem Leben zu erwecken. Die Mission: Die letzten 100 Jahre, in denen fast nur Blends den Ton angegeben hatten, vergessen zu machen und wieder den Stil der großen alten Destillate zu lancieren, die den irischen Whiskey einst berühmt machten.

All ihre Destillate werden in kleinen kupfernen Pot Stills gebrannt, nicht gefiltert, mit Bergquellwasser aus Glendalough, dem „Tal der zwei Seen“ im County Wicklow, auf Trinkstärke gebracht und anschließend in First Fill Bourbon-Fässern gereift. Dabei gönnt man dem sieben Jahre alten Single Malt ein 6-monatiges Finish in alten Porter Fässern, während der 13yrs seinen Feinschliff in raren und äußerst kostbaren Fässern aus japanischer Mizunara Eiche erhält. Damit ist er der erste und einzige Irish Whiskey, der ein derartiges Finish genießt.

Doch die Jungs der ersten „Craft Distillery“ Irlands können nicht nur Whiskey. Mit ihrem Wild Botanical Gin fangen sie den Zauber des Terroirs von Glendaloughs Wäldern und Wiesen auf unverfälschte Weise ein, basiert er doch vor allem auf wilden Kräutern und Früchten, die in der direkten Umgebung wachsen. Diese werden mit aller Sorgfalt per Hand und mit großer Rücksicht auf die Natur geerntet und wenige Stunden danach frisch – und nicht wie gemeinhin üblich im getrockneten Zustand – destilliert.