Cahors, Bordeaux & Cognac – ein Besuch bei Freunden

Im April zog es uns nach Frankreich – unbestritten das Weinland Nummer eins der Welt.
Auf dem Programm standen die wiederentdeckte Malbec-Hochburg Cahors, aus der die Weine unseres neuen Partners Georges Vigouroux (Château de Haute-Serre) stammen. Und spricht man über Malbec, fällt unweigerlich auch der Name Paul Hobbs, dessen wegweisenden Arbeit für das argentinische Spitzengut Viña Cobos die lange in Vergessenheit geratene Rebsorte wieder in aller Munde brachte. Genau der richtige Mann, um mit den Terroir-Weinen des „Crocus“-Projekts auch den Malbec aus Frankreich wieder sexy zu machen. Zu unseren Zielen zählte außerdem unser langjähriger Partner J.M. Cazes mit seinem Château Villa Bel Air in Graves und auch das Familienweingut Château Carbonneau in Sainte Foy-Bordeaux freut sich über unseren Besuch. Einen wahrlich krönenden Abschluss fand unsere Reise beim namhaften Cognac-Haus Frapin im Herzen der Grande Champagne. Das über mehr als 20 Generationen aufgebaute handwerkliche Können, die traditionellen Methoden des Weinanbaus, der Ernte, der Pressung, der Destillation und der Reifung lassen Destillate entstehen, die zum Besten zählen, was im Cognac auf die Flasche gebracht wird.

Georges Vigouroux


Château Carbonneau


Cognac-Haus Frapin

J.M. Cazes

Picknick